FC Spich erfolgreichster Verein der Landesmeisterschaften

Zwei Titel durch Silas Nagel und Anton Rese

Beim Finale der RTB-Meisterschaften die am Wochenende 04./05. Juni in Essen ausgetragen wurden konnten die Spicher Turner vollends überzeugen. Am Samstag turnten die Jüngsten anlässlich der Talentmeisterschaften die AK Stufen. Viktor Grasmik konnte bei seinem ersten AK-Wettkampf überzeugen und erreichte das sechstbeste Ergebnis aller Turner des Rheinischen Turner Bundes. Bemerkenswert ist dabei, dass Viktor der einzige Starter war, der nicht aus einem Leistungszentrum oder einer Talentschule kommt, sondern noch in einem Verein ohne Halle mit stehenden Geräten trainiert.

Sonntags traten die Spicher in vier Wettkampfklassen an. Am Ende der Wettkämpfe konnte wie folgt bilanziert werden: Zwei Wettkampfklassen gewonnen, bei den anderen beiden jeweils Silber. Die Altersklasse 9/10 gewinnt der Anton Rese, FC Spich. Sein Vereinskammarad Elias Lindner (beide 10 Jahre alt) wird hier Vierter, weitere Spicher Platzierungen: 11. Silas Ritter (9 Jahre), 14. Kenneth Shaduck (10. Jahre) und 21. Benjamin Stauch (9 Jahre).

Auch die Altersklasse der 11/12-jährigen gewinnt mit Silas Nagel (12 Jahre) ein Spicher. Sein Vereinskammarad Johann Blaurock turnt ebenfalls einen guten Wettkampf und belegt schließlich Rang 13 im Feld der 33 Starter.

Die Brüder Ilja (Jahrg. 2001) und Daniel Töws (Jahrg. 2003) starteten in den Wettkämpfen 13/14 bzw. 14/15. Beide Brüder mussten sich nur einem jeweils ein Jahr älteren Gegner geschlagen geben und erreichten somit den zweiten Platz und die Vizemeisterschaft im Rheinischen Turnerbund. Beide Brüder dürfen also nächstes Jahr noch einmal, ohne ältere Konkurrenten, in der gleichen Wettkampfklasse antreten.

Veranstalter und Ausrichter gratulierten den Turnern und den Trainern Jürgen und Simon Jacob, Jörg Kubein, Alex Kremis und Hauke Rudat als erfolgreichstem Verein des Rheinischen Turnerbundes. 

DSC 8679   Foto

Die erfolgreichen Turner des Landesfinales mit Trainern Jürgen und Simon Jacob sowie Jörg Kubein...            ... und am Vortag Viktor Grasmik bei den Talentmeisterschaften

Zugriffe: 1381