Erster Wettkampf für den 1.FC Spich


Am vergangenen Wochenende turnten die Mädchen des 1. FC Spich erstmals für ihren neuen Verein

beim Grand-Prix in Neunkirchen mit. Maike Kautenburger, Julia Mombaur und Linda Rente

kannten diese Wettkampfserie schon aus den vergangenen Jahren, in denen sie für den TV "Jahn"

Wahn gestartet sind. Hoch motiviert und im neuen Trikot ging dieses Jahr erstmals auch der

Jahrgang 1999/2000 mit Kristin Engelskirchen, Annette Kreis, Lea Herwig, Franziska Hamann und

Lilli Schmelz an den Start. Außer Julia starteten alle Mädchen am Schwebebalken. Trotz der großen

Aufregung zeigten Maike, Linda, Lea und Kristin schöne und sturzfreie Übungen, was Annette,

Franziska und Lilli leider nicht gelang.

Sie stürzten teils mehrfach vom Gerät, obwohl auch ihre Übungen ansonsten sehr sauber waren.
Am Boden haben sich die Mädchen zwar noch über die 
verschenkten Punkte am Balken geärgert,
zeigten aber dann alle sehr schöne und ordentliche 
Übungen, für die sie mit reichlich Punkten belohnt wurden.
Am nächsten Gerät, dem Sprungtisch, 
lief es dann wieder nicht ganz so gut.
Außer Kristin, die einen sehr schönen Überschlag turnte, 
waren die Sprünge nur mäßig.
Maike, die sonst auch einen sehr guten Sprung turnt, kam an diesem 
Tag leider überhaupt nicht hin
und verweigerte nach einem mittelmäßigen Überschlag ihren zweiten 
Versuch.
Am Stufenbarren lief es dann wieder richtig gut. Maike hatte sich vom Sprung erholt und

zeigte eine fast fehlerfreie Übung und Franziska und Annette turnten das erste Mal erfolgreich eine

"Kippe" an diesem Gerät. Auch alle anderen Mädchen konnten hier ihren Trainingsstand erfolgreich

zeigen. Julia, die in einer anderen Riege im Jahrgang 96 turnte, zeigte tolle Leistungen an Sprung

und Boden, wofür sie am Boden sogar mit der dritthöchsten Wertung in ihrer Leistungsklasse

belohnt wurde. Am Balken turnte sie erstmals den Bogengang rückwärts im Wettkampf, stürzte

jedoch leider zweimal vom Gerät. Am Stufenbarren wurden ihr zwei Elemente nicht anerkannt, so

dass sie im Ausgangswert leider einen sehr hohen Abzug hatte, was sie trotz ihrer sonst sehr guten

Leistungen in der Gesamtplatzierung ziemlich weit nach hinten verschlug. In der Leistungsklasse

Jahrgang 1996 und älter erreichte Maike Kautenburger den 6. Platz. Linda Rente, die den

Wettkampf aus zeitlichen Gründen nach dem 3. Gerät abbrechen musste, wurde in diesem

Wettkampf letzte. Julia Mombaur erreichte in der Altersklasse 97/98 den 12. Platz. In der

Altersklasse 99/2000 belegte Lea Herwig den 11. Rang, gefolgt von Kristin Engelskirchen, Annette

Kreis, Franziska Hamann und Lilli Schmelz auf den Plätzen 15, 18, 19 und 21. Der Wettkampf hat

den Mädchen viel Spaß gemacht und ihren Ehrgeiz geweckt und alle sind hoch motiviert, im

Trainingscamp in den Osterferien ihre Leistungen zu verbessern!

Zugriffe: 6824