13. Spieltag 2017/18: 1. FC Spich – TVA Hürth Volleyball V

Frühzeitiger Feierabend und Bier vor Vier

20180127 kleinSPICH, 27. Januar 2018 – Nachdem die Spicher Jungs am vergangenen Sonntag in der „Hall of Fame“ (die kleine Spicher Turnhalle) einen überragenden 3:0 Sieg gegen den aktuellen Tabellenführer VC Menden-Much einfahren konnten, war die Aufgabenstellung für die Partie gegen den Tabellensechsten TVA Hürth Volleyball V nur folgerichtig: An die Leistung der vergangenen Woche anknüpfen und mit einem Sieg Tabellenplatz 2 festigen. Coach Carsten Ullmann musste dafür jedoch auf einer Position tauschen, da der gesetzte Zuspieler Volker Neumann für eine Woche die Turnschuhe gegen Skier getauscht hatte. Für ihn übernahm Rückkehrer Christoph Türk nach Verletzungspause diese Aufgabe.

Der erste sonnige Samstag im neuen Jahr führte dazu, dass die Lichtverhältnisse in der Spicher Dreifachhalle derart ungünstig waren, dass das Aufwärmprogramm mit dem obligatorischen „Aufschlag-Annahme“ für die Spicher zur größten Herausforderung an diesem Nachmittag werden sollte. Denn was zu diesem Zeitpunkt keiner ahnen konnte: Vielmehr sollte an diesem Tag aus volleyballerischer Sicht in Spich nicht mehr passieren. Aber eins nach dem anderen…

Nachdem Kapitän Matthias Wiegand die Seitenwahl gewonnen hatte, durften die Spicher mit dem kleinen Vorteil, die Sonne im Rücken zu haben, in den ersten Satz starten. Dieser begann relativ ausgeglichen und konzentriert auf beiden Seiten. Nach wenigen Ballwechseln war es Kay Stoebke, der den ersten Angriff druckvoll im gegnerischen Feld platzieren konnte. Anschließend kam es, nach gerade einmal acht gespielten Punkten (5:3), zum unschönen Zwischenfall. Bei einer Blockaktion knickte der Gegenspieler Frank Monschau derart unglücklich um, dass ein Weiterspielen für ihn leider nicht mehr möglich war. Da die Hürther an diesem Spieltag mit nur sieben Leuten angereist waren und Libero Christian Königsfeld bereits auf dem Feld gestanden hatte, konnte die Mannschaft keine reguläre Auswechselung mehr vornehmen. Somit musste das Spiel nach nur 10 Minuten zugunsten der Spicher (25:4, 25:0, 25:0) abgepfiffen werden.

Alle Spicher waren sich beim frühzeitigen Feierabend-Bierchen darüber einig, dass sie das Spiel lieber spielerisch gewonnen und ihr starke Leistung vom vergangenen Spieltag bestätigt hätten. Dennoch: Durch die einfachen drei Punkte sichern sich die Spicher vorübergehend den 2. Tabellenplatz mit zwei Punkten Vorsprung auf Platz drei und einem Spiel weniger. Diese Platzierung würde am Ende der Saison zur Relegationsteilnahme zum Aufstieg in die Verbandsliga berechtigen.

Wir wünschen Frank an dieser Stelle nochmals alles Gute und eine baldige Genesung!

Für Spich dabei: Tobias Szemkus, Holger Alsmann, Matthias Wiegand, Kay Stoebke, Felix Scheel, Lulu Preis, Jan Mayer, Sebastian Schaumann, Christoph Türk, Trainer Carsten Ullmann

Autor: Christoph Türk

Zugriffe: 98