4. Jugend-Spieltag 2017/18: Weibl. U20

Auswärtsspiel gegen Hennefer TV und FC Hertha Rheidt

HENNEF, 3. Dezember 2017 – Am Sonntag spielten wir, die Mädels der U20, im ersten Spiel des Tages gegen den Hennefer TV. Anstoß war um 11 Uhr. Im ersten Satz waren wir alle irgendwie unkonzentriert und auch hektisch und somit machten wir auch viele Fehler. Doch wir versuchten konzentrierter und auch nicht so hektisch zu spielen. Die Stimmung auf dem Feld war anfangs schwach, aber wurde von Minute zu Minute immer besser. Es gab zwischendurch auch schöne Spielzüge von uns dank guter Abwehr und guter Annahme. Trotzdem ging der erste Satz an unseren Gegner mit 13:25.

Im zweiten Satz waren wir alle noch konzentrierter und auch die Stimmung die im ersten Satz nicht so richtig da war, war jetzt noch besser geworden, da jetzt alle von uns mitgemacht haben und uns selber angefeuert haben. Aber auch dieser Satz ging an unsere Rivalen mit 17:25.

Im zweiten Spiel spielten wir gegen FC Hertha Rheidt. Wir alle gingen mit einem guten Gefühl in das Spiel, da wir die Mannschaft schon aus der letzten Saison kannten und auch im hinter Gedächtnis noch an das gewonnene Spiel gegen die Gegner dachten. In diesem Spiel war auch unser Angriff besser als im ersten. Im ersten Satz ging die Punktvergabe immer hin und her. Wir erzielten mit unserem guten Angriff viele Punkte, doch dies reichte nicht um den Satz für uns zu gewinnen. Mit einer knappen Niederlage 22:25 ging der erste Satz zu Ende.

Im zweiten Satz starteten wir genauso wie im ersten Satz. Die Stimmung wurde immer lauter von uns auf dem Feld, sowie auch neben dem Feld. Dies gab uns mehr Selbstvertrauen und wir versuchten aus allen Spielzügen das Beste zu machen, egal ob die Bälle blöd angenommen wurden oder nicht. Aber leider reichte auch dies nicht für einen Satzgewinn und somit ging auch dieser Satz an die Gegner mit 23:25.

Am Ende des Spieles haben wir uns trotzdem gefreut, obwohl wir beide Spiele verloren haben.

Für Spich spielten: Alessia B., Vanessa C., Zoë D., Emely H., Viviane L., Marit M., Liana T.

Autor: Vanessa C.

Zugriffe: 111