9. Jugend-Spieltag 2016/17: TV Stotzheim - Weibl. U18

Alles hat ein Ende

KRIEGSDORF, 18. März 2017 - Abschließend zu der WU18-Spielsaison hatten wir Spicher unser letztes Spiel gegen TV Stotzheim am 14.03.2017 in Kriegsdorf. Mit dabei waren die Zuspieler Zoé und Isabell, die Mittelangreifer Swantje, Nisa und Lena, sowie die Außenangreifer Vanessa, Emely, Liana, Alessia und Viviane vor Ort. Der Anpfiff war gegen 16.30 Uhr.

Der erste Satz war ein sehr knappes Kopf- an- Kopf- Rennen zwischen TV Stotzheim und 1. FC Spich, da in beiden Teams sehr starke Aufschläge rüber gekommen sind. Bei uns machten ihnen besonders die Stellerin Isabell ziemlich Feuer unterm Hintern, indem sie mit ihren weiten Aufschlägen mehr als fünf Punkte holte. Aber auch die Zoe machte es ihnen mit ihren starken, mit viel Kraft geschlagenen Aufschlägen nicht leicht und von Lenas Aufschlägen braucht man gar nicht erst anzufangen. Neben unseren super Aufschlägen, brachte unsere Stimmung, sowohl von außen, als auch von innen, den Gegner aus dem Konzept. Dies sah man auch am Gesicht des Trainers, denn mit der Zeit, in der wir einen Punkt nach dem anderen machten, wurde er langsam immer nervöser und sein Team immer unsicher. Der Trainer nahm auch sehr früh Auszeiten, um sein Team wieder die Sicherheit zurück zu geben. Während TV Stotzheim versuchte ihre Sicherheit zurück zu erlangen, waren wir Spicher sehr glücklich mit unserem Ergebnis, da wir tolle Spielzüge hatten und eine sehr gute Stimmung im Team allgemein.

Das Kopf- an- Kopf- Rennen zwischen den Mannschaften verlief weiterhin spannend. Am Ende stand es 25:27 für die Stotzheimer, jedoch waren wir nicht traurig, weil es ein toller Spielsatz war, indem beide Seiten tolle Spielzüge und ebenfalls tolle Punkte hatten.

Der zweite Satz verlief nicht so knapp und mit ständigem Punktwechsel der beiden Mannschaften wie beim ersten Satz. Allerdings ging die Stimmung niemals runter, denn die weiteren Mitspieler und die Trainer sangen oder ermutigten die Feldspieler.

Obwohl wir bei diesem Satz nach einer Zeit einen Rückstand von sieben Punkten hatten, rafften wir uns nochmal auf und versuchten weiterhin unserer Bestes zu geben. Genauso sagte es auch unsere Trainerin Carina bei unserer Auszeit, denn wir seien sowieso schon auf den letzten Platz der Liga und konnten ensprechend nichts verlieren. Deswegen sollten wir noch einmal richtig Spaß haben, noch einmal alles geben und versuchen ein paar letzte Punkte für diese Saison zu erzielen. Dies taten wir dann auch, denn obwohl wir einen großen Rückstand hatten, gelang es uns das Spiel mit 19:25 zu beenden.

Wie jedem bekannt ist, hat alles einmal ein Ende. Das dachten sich auch die Stotzheimer trotz ihres Sieges, weil sich die Hose des Trainers am Ende gerissen hat. Der Trainer nahm es aber mit Humor und so konnten wir alle zusammen lachen.

Obwohl wir in dieser Saison den letzten Platz belegen, haben wir in diesen sieben Monaten viele Erfahrungen gesammelt. Man hatte als Team sowohl Tiefpunkte wie der Nachholspieltag im Dezember, als auch Hochpunkte wie das Spiel im Januar, das wir gewonnen haben. Diese Erfahrungen haben uns als Team weitergebracht, weil man gelernt hat sich in schlechten Momenten gemeinsam und gegenseitig hochzuziehen, aber auch Stolz und Glück bei einem Sieg auszutauschen. Somit haben wir Vieles zum Thema Volleyball dazu gelernt, jedoch auch vieles über uns als Mannschaft und als Individuen. Diese gemeinsame Zeit mit unseren Trainern zusammen hat uns vor viele Herausforderungen gestellt, die man eben nur zusammen lösen kann. Zusätzlich durften wir viele verschiedene Menschen kennen lernen und sich auch noch mit ihnen anfreunden, wie die RWR Volleys Bonn 4. Abschließend kann man nur sagen, dass sich unsere Mannschaft freut weiter wachsen zu dürfen und weitere gemeinsame Erinnerungen zu sammeln. Natürlich freuen wir uns auch mehr Zeit miteinander zu verbringen und gemeinsam voneinander zu lernen.

Für Spich spielten: Alessia, Vanessa, Zoë, Isabell, Lena, Liana, Emely, Viviane, Nisa, Swantje

Autor: Alessia

Zugriffe: 2153