Wo geht es zur Löwenburg?

Am Samstag, den 31.03.2018 stand die Wanderung unter dem Motto:

„Traumrunde durch das Siebengebirge“

Entgegen der trüben Wetteraussichten mit vielen Wolken und Wind für unsere Wanderung zur Löwenburg, war uns der Wettergott gut gesonnen. So konnten wir bei milden, sonnigen und teilweise blauen Himmel, in Rhöndorf mit 12 Personen den Aufstieg über dem Rheinsteig zum Drachenfels starten. Nachdem diese erste Etappe auf dem Weg zur Löwenburg geschafft war, ging es weiter, vorbei an der Wolkenburg, dem Milchhäuschen, wo es erneut auf einem steilen Anstieg des Rheinsteiges zur Guillaumne-Hütte ging.

 

                                                                                                                                                      

 Die Mühen des strapaziösen Aufstiegs wurden mit einer herrlichen Aussicht auf das Rheintal belohnt. 

         

Eine kleine Pause an der Hütte zum Verweilen, wurde eingelegt, um mit neuen Kräften unsere Wanderung fortzusetzen. Unser nächstes Ziel, die Waldwirtschaft Löwenburger Hof, an der Stelle einst ein ehemaliges Forsthaus aus dem 18. Jahrhundert stand, wurde entspannt erreicht.

 

               

Nachdem man sich gestärkt hatte, mit Speisen und Getränke, ging es steil bergauf zur Löwenburg. Als wir unser Ziel den zweithöchsten Berg im Siebengebirge mit 455 Metern erreichten, konnten wir die mittelalterlichen Ruinen aus dem 12 Jahrhundert bestaunen und man hatte einen grandiosen Weitblick auf dem Drachenfelsen, Petersberg, Ölberg usw. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto,